Winterferien im Lechtal, Kalbelesee und Körbersee

Winterwanderung vom Kalbelesee zum Körbersee

Die Ferien in der prächtigen Alpen Region konnten wir sehr genießen. Natürlich gehörte auch ein Rast in einem schönen Beizli dazu. Die Sonne und die ganze Atmosphäre haben wir genossen.

 

Unterhaltsam war auch, den ganz kleinen Künstlern auf der Piste zuzuschauen, welche ihre ersten Fahrten auf dem Tellerlift und überhaupt auf den Skiern wagten. Ganz schön mutig und bester Laune flitzten sie vorbei an uns, sogar ein «so cool» war zu hören. Ab und zu ein Purzelbaum das gehörte auch dazu. Wir amüsierten uns herrlich. 

 

 

Wir unternehmen 2 Mal eine Wanderungen im wunderbaren Pulverschnee der so herrlich knistert unter unserem Füssen. So auch der Wanderweg vom Hochtannbergpass (1.676 m) aus, er führt uns auf einer sehr schön angelegte Wanderpiste am Kalbelesee vorbei. Immer gemächlich und in leichter Steigung den Berg hinauf, hoch bis zum Körberkreuz.

Dieser Weg vom idyllischen Kalbelesee zum Körbersee ist wirklich ein Traum und empfehlenswert. Dann erreichen wir den höchsten Punkt der Wanderung und es geht auf der anderen Seite wieder bergab, runter bis zum Körbersee (1.665 m).

Das Wetter meint es heute so gut mit uns. Fast immer hatten wir Sonnenschein und blauen Himmel.

Der Hang runter zum «Berghotel Hotel» war an einem Morgen nicht so leicht zu machen. Es war sehr harter eisiger Schnee. Es war also Vorsicht angesagt, wenn man nicht auf dem Hosenboden landen wollte.

Wir haben es aber sehr genossen. Wunderbare Fernsicht in die Berge. Ein so tolles Erlebnis.

 

Körbersee

Vom «Berghotel Hotel» Körbersee laufen wir dann noch runter und machen den Rundgang um den zugefrorenen Körbersee. So was Herrliches. Spuren im Schnee und dieser kleine Holzsteg der aus dem Eis ragt. Wir erlebten eine Genuss Wanderung auf über 1.600 m auf durchgehend präparierten Wanderpisten, einmalig.

 

 

Wandern um den Kalbelesee

Die Wanderung um den Kalbelesee im Winter entlang der Langlaufloipe ist auch wunderbar. Einfach herrlich!

Es hat auch Husky Schlitten die wir gerne beobachten. Es sind 3 Gruppen aus je 4 Hunden. Die Hunde hört man schon von Weitem laut bellen und dann geht es los. Ein toller Anblick, wenn sie so dahinziehen in der tief winterlichen Landschaft.

Der Wanderweg um den schönen, malerischen Kalbelesee ist eine leichte Tour so richtig zum Genießen in der beeindruckenden Naturlandschaft. Ich würde sagen hier kann man den Kopf entspannen.

 

 

Langlaufen um den See

Auch das Langlaufen haben wir genossen. Die gut präparierte Loipe führt uns in einem schönen Rundkurs entlang des gefrorenen Kalbelesees. Dazwischen ein kleiner Rast um die Aussicht zu genießen.

 

 

Wanderung zur St. Jakobus Kapelle am Simmel

Einen sehr schönen Weg gibt es von der Jägeralpe, hinauf zur St. Jakobus Kapelle am Simmel. Oben bei der Kapelle haben wir einen gewaltigen Ausblick auf den Hochtannbergpass, den Kalbelesee und auf die Walser Siedlung Hochkrumbach. Ein sehr beeindruckendes Bergpanorama. Wir machen eine Rast und genießen es. Die Kapelle ist ein so schönes Ziel für uns. 

 

 

Fazit:

Die Ferien in der prächtigen Alpen Region konnten wir sehr geniessen. Natürlich gehörte auch ein Rast in einem schönen Beizli dazu. Die Sonne und die ganze Atmosphäre haben wir genossen.

Unterhaltsam war auch, den ganz kleinen Künstlern auf der Piste zuzuschauen, welche ihre ersten Fahrten auf dem Tellerlift und überhaupt auf den Skiern wagten. Ganz schön mutig und bester Laune flitzten sie vorbei an uns, sogar ein «so cool» war zu hören. Ab und zu ein Purzelbaum das gehörte auch dazu. Wir amüsierten uns herrlich.